News Blog Niebüll - Nachrichten

Das Programm beim Tønder-Festival entfaltet sich

Autor: CIS am 15.03.2016

Tonder Festival

Das Tønder Festival präsentiert noch eine Anzahl internationaler Namen: Amerikanische Anderson East und Three Tall Pines, kanadische Fortunate Ones, irische Hudson Taylor, schottische Talisk und dänische Kira Skov. Das Tønder Festival setzt nach wie vor auf die guten Takte und zieht hotte ausländische Namen an. Das Publikum kann sich noch mehr freuen, den sechs zusätzliche Bands und Solisten haben ihre Ankunft zum Festival gemeldet.


Von den USA und Kanada

Die amerikanischen Three Tall Pines gelten als ein moderner Vertreter des Bluegrass-Genres und besuchten Tønder im vergangenen Jahr. Lege dazu zwei jüngere und emporstrebenden Namen: Sänger und Songschreiber Anderson East aus Nashville, der mit einer rohen Stimme und einem triefenden Rhythm & Blues nach oben stürmt. Und aus Kanada das mehrfach ausgezeichnete und sehr fleißige Folk/Pop-Duo Fortunate Ones.

 

Wiedersehen mit dem Duo und ein Willkommen an neue Künstler

Dreimal ist das irische Duo Hudson Taylor schon in Tønder aufgetreten, und jedes Mal ein Vollstreffer.  Aus Schottland kommt die neue hervorragende und preisgewinnende Band Talisk. Und zu guter Letzt freut sich das Festival Kira Skov präsentieren zu können, die sich längst an die Spitze der dänischen Musik gesungen hat.

 

 

ÜBER DIE KÜNSTLER:

 

Anderson East (USA)

Es sind exquisite Rhythm & Blues-Töne angesagt, wenn Anderson East die Bühne auf dem Tønder Festival betritt. Anderson East – der 27-Jährige Michael Cameron Anderson – hat mit seinem einfühlsamen und crooningen Gesang große Begeisterung in seiner Heimat USA entfacht. 2015 bekam er seinen nationalen Durchbruch mit "Delilah". Die Aufnahme ist von Dave Cobb produziert, der auch hinter den Produktionen der drei aktuellen hottesten Country-Namen, Jason Isbell, Sturgill Simpson und Chris Stapleton steht.

Für Anderson East bietet  der Sommer eine große Anzahl von Konzerten in den USA, wo er auf der fast ausverkauften Tournee bei einigen Konzerten mit Chris Stapleton auftritt. Außerdem hat er Auftritte auf großen Festivals wie Forecastle und Bonnaroo. Anderson East hat mit dem Country-Star Brandi Carlile im ikonischen Red Rocks Amphitheater auf der Bühne gestanden. Das Konzert in Tønder ist für den schnell emporstrebenden Star der amerikanischen Rhythm & Blues und Roots-Himmel das erste in Dänemark.

www.andersoneast.com

 

 

Fortunate Ones (CAN)

Catherine Allen und James O'Brien haben das Rezept des Folk-Pop, der direkt in die Herzen geht, entdeckt. Fortunate Ones kommen aus dem kanadischen New Foundland und sind in diesem Jahr für einen JUNO-Award nominiert, genau wie sie 2015 einen Canadian Folk Music Award für ”Vocal Group of The Year" empfingen.
Catherine und James trafen sich schon 2010, aber erst 2013 beschlossen sie als Duo unter dem Namen Fortunate Ones aufzutreten. Wie Alan Doyle von Great Big Sea es ausdrückt, sind Fortunate Ones " zwei Stimmen, die harmonieren." James spielt außerdem Gitarre, und Catherines Klavier und Harmonika gibt der Musik einen Touch, durch den sich Fortunate Ones von anderen Folk-Duos unterscheidet. Das lang erwartete Debut-Album von Fortunate Ones' erschien im vergangenen Jahr, und die zwei Lieder "Lay Me Down" und die Cover-Nummer "The Bliss" fanden schnell ihren Weg zum ersten Platz des landesweiten CBC Radio 2's Top 20. Der Tourkalender ist mit Konzerten in ganz Kanada vollgepackt, und im Sommer kann man Fortunate Ones in Tønder bei ihrer Dänemark Premiere erleben.

www.fortunateones.ca

 

 

Hudson Taylor (IRL)

Die Dubliner Brüder Harry und Alfie Hudson-Taylor haben die Publikumsherzen des Tønder Festival gewonnen. Es ist ihr vierter Auftritt hier. Unter dem Namen Hudson Taylor haben sich seit 2011rapide an die Spitze der britischen und später der internationalen Szene eingenommen. Die Brüder werfen sich mit Charme und melodischen

Vokalharmonien in den Folk, Roots und Pop. Alle, die Hudson Taylor in Tønder erlebt haben, werden wahrscheinlich bestätigen, dass sie fantastisch auf der Bühne stehen und bis an die hintersten Reihen durchdringen.

Sie wuchsen im südlichen Dublin auf und fingen früh an zusammen aufzutreten. Ihre Debut-EP ”Battles” erschien im 2012 – fast gleichzeitig mit ihrem ersten Auftritt in Tønder. Danach haben sie zwei EP´s herausgeben, und im Januar 2015 erschien dann das Album ”Singing for Strangers”, welches auf den dritten Platz der irischen Hitlisten kletterte.

Hudson Taylor ist als Support für den Sänger Jake Bugg aufgetreten und hat an einem Huldigung Konzert für Paul Simon mitgewirkt. Apropos den letztgenannten haben mehrere Kritiker sich die Verwandtschaft notiert und haben Hudson Taylors Stimmenpracht und den Ausdruck mit Simon & Garfunkel verglichen.

http://www.hudsontaylormusic.com

 

 

Three Tall Pines (USA)

Das amerikanische Quartett besuchte 2015 Tønder und spielte sich direkt in das diesjährige Programm. Hier ist die Rede von vier hervorragenden Instrumentalisen mit Gitarre, Mandoline, Geige und Kontrabass ausgestattet. Lege dazu dichte Vokalharmonien und einen festen Griff um den Bluegrass-Genre.

Three Tall Pines interpretiert sowohl und erzählen als auch die starken Traditionen der Bluegrassmusik und fügt gleichzeitig neue Ideen und genreüberkreuzende Elementen dazu. Der Songschreiber Dan Bourdeau, Gitarre, Vokal, und Joe Lurgio, Mandoline, Vokal, sind die Gründer der Gruppe und arbeiteten mehrere Jahre als Duo zusammen, bevor sie sich zu einem Trio und seit 2008 zum heutigen Quartett zusammentaten. Die übrigen Mitglieder sind Ethan Robbins, Bass, und Conor Smith, Geige, Vokal.

Die Kritiker sind voll des Lobes, und ein milder Preisregen ist über die Band niedergegangen. Unter anderem sind in dem amerikanischen Magazin Motif Arts Magazine als ”Bluegrass Band of the Year” gewählt und sie gewannen sie den Bandwettbewerb auf The Ossipee Valley Bluegrass Festival in New England.

Three Tall Pines haben drei Veröffentlichungen im Gepäck: ”Short While Ago 2008 und ”All That’s Left” 2011 und im Herbst 2014 die EP ”Taproot”.

www.threetallpines.com

 

 

Kira Skov (DK)

Die Sängerin Kira Skov hat sich vom Rock über den Jazz und weiter zu ihrem persönlichen musikalischen Ausdruck entwickelt. Das musikalische Universum ist jenseits der normalen  Auffassung der Genren, und Kira Skov sucht lieber neue Pfade und betritt die schon wohlbekannten. Das hört man voll und ganz auf ihrem neuesten Album ”May Your Mind Explore A Blossom Tree”, welches im Oktober 2015 erschien und vom Musikmagazin Gaffa fünf Sterne erhielt.

Kira Skov ist Jahrgang 1976 und reiste als junges Mädchen nach England und später in die USA, wo sie voll auf die Musik setzte. Unter anderem in der Band Butterfly Species zusammen mit dem späteren DAD-Schlagzeuger Laust Sonne.  2002 wieder in der Heimat gründete sie die Band Kira & The Kindred Spirits und manifestierte sich die folgende Jahre als eine der größten dänischen Rocksängerin.  Später bewegte sie sich in den Jazz hinüber und veröffentlichte das vielbeachtete Album ”Memories of Days Gone By” mit Billie Holiday-Interpretationen. Zwei Jahre später erschien das intensive und einfühlsame Album ”When We Were Gentle”. Ein musikalischer Triumph für Kira Skov laut ihrer vielen Kritiker. Seitdem gibt es unter anderem eine Zusammenarbeit mit der Kollegin Marie Fisker.

www.kiramusic.com

 

 

Talisk (SCO)

2015 gewannen sie den angesehenen BBC Radio 2 Young Folk Awards, und im Folk Radio UK bekamen sie unter anderem folgende Worte mit auf den Weg: "Die Musikalität ist phänomenal, und der  Enthusiasmus ist ansteckend”.

Die drei  Talisk-Musiker sind auf den Weg an die Spitze der britischen Folkszene. Mohsen Amini griff die Konzertina als Zehnjähriger, und er ist heute einer der tonangebenden Konzertina-Spieler Schottlands. Der Gitarrist Craig Irving kommt von Inverness, aber wohnt heute in Glasgow, wo er mit verschiedenen Up-Coming Folk-Bands auftritt. Hayley Keenan fing als Elfjährige an Geige zu spielen, und sie studiert heute am Royal Conservatoire of Scotland.

Zusammen bilden sie ein dichtes und melodisches Trio, das die Traditionen bis in die Fingerspitzen beherrscht, aber auch den Mut hat neue Wege zu gehen. Talisk ist mit dem Debüt "Abyss" aktuell, welches von Barry Reid (Treacherous Orchestra) produziert ist. Als Gäste  auf der Platte wirken Musiker von Mánran und Rura mit, und die Platte schnappt die Energie und die Kreativität der Live-Konzerte des Trios auf, in deren Genuss das Tønder Festival Publikum kommt.

www.talisk.co.uk

 

 

Auf dem Plakat  – bis auf weiteres:

Jason Isbell (USA), Rosanne Cash (USA), The Avett Brothers (USA), Tina Dickow (DK), Blind Boys Of Alabama (USA), Rock My Soul feat. The McCrary Sisters & The Fairfield Four (USA), A. J. Croce (USA), Tim O’Brien (USA), Mary Gauthier (USA), Mánran (SCO), Shooglenifty (SCO), Hudson Taylor (IRL), Anderson East (USA), Fortunate Ones (CAN), Dustbowl Revival (USA), Adam Holmes and The Embers (SCO), Rura (SCO), Karine Polwart (SCO), Niels Skousen (DK), Scott Wood Band (SCO), The Dead South (CAN), Treacherous Orchestra (SCO), The Nordic Fiddlers Bloc (NO, SE, SCO), Eliza Carthy & The Wayward Band (UK), The Chair (SCO), Mick Flannery (IRL), Del Barber (CAN), A Blues & Roots Revue mit Hans Theessink, Big Daddy Wilson und Eric Bibb (USA,NL), The Steel Wheels (USA), Spirit Family Reunion (USA), Ten Strings And A Goat Skin (CAN), Flook (IRL), Väsen (S), The Barra MacNeils (CAN), The String Sisters (USA, N, S, IRL, SCO), The Panorama Jazz Band (USA), Jonah Blacksmith (DK), Corey Ledet (USA), Three Tall Pines (USA), Talisk (SCO), Kira Skov (DK).

 

 

Tønder Festival 25. 26. 27. 28. August 2016

www.tf.dk

www.facebook.com/tonderfestival

Twitter: @tonderfestival

Instagram: TONDERFESTIVAL

Spotify:https://play.spotify.com/user/tonderfestivaldenmark/playlist/1NG8Gn6QLwyUxIB4MPuhQW

YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCea99I6WSHcFr6ieoTf3BmA


----------------------------------------------


Weitere Infos



Wir bei....





Werbung:



Partner:

bestestromvergleich.de








Blog Archiv: