Volle Bautätigkeit in Niebüll

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur

CIS –

Wer lange nicht in Niebüll gewesen ist und ein wenig die Straßen rund um die – und in der – Stadt abfährt, wird sich bestimmt wundern. Ganze Wohnviertel sind inzwischen neu erstanden. Es herrscht also eine rege Bautätigkeit in Niebüll. Niebüll breitet sich immer mehr aus.

Aber woher kommt das? Niebüll, kurz vor der dänischen Grenze liegend, profitiert natürlich auch von den Dänen, die hier gerne einkaufen. Und so hat Niebüll auch noch immer, z.B. im Gegensatz zu der 25 km entfernten Kleinstadt Bredstedt, eine relativ gute Angebotsvielfalt in ihrer kleinen City. Das was man braucht, bekommt man dort auch:

Hinzu kommen interessante Geschäfte im Gewerbegebiet, u.a. ein großes Elektronik-Geschäft und ein Baumarkt. Der übrigens demnächst den Namen OBI trägt. Dort findet auch immer ein großer Flohmarkt statt. Und mit zahlreichen Restaurants, kleinen Cafés, Kneipen und einem Kino bietet Niebüll auch recht gute Freizeitaktivitäten. Eigentlich fehlt nun nur noch die Disco, die leider geschlossen ist. So gesehen sind Jugendliche nicht so gut dran.

Aber baulich profitiert Niebüll natürlich vor allen Dingen von der erschreckenden Wohnsituation der Insel Sylt. Niebüll, dank dem Autozug, ist die Brücke zur Insel Sylt. Nicht nur für Urlauber. Sondern Abfahrts- und Ausgangsort für täglich tausende Arbeiter und Angestellte, die auf der Insel ihre tägliche Arbeit nachgehen.

Und da die Mieten für Normalverdiener auf der Insel Sylt absolut nicht mehr zahlbar sind und sowieso viel zu wenig günstiger Wohnraum zur Verfügung steht, mieten und bauen sich viele Familien ihre Wohnung oder ihr neues Haus in Niebüll. Und angesichts des aktuellen Bauzins-Niveaus ist so ein richtiger Bau-Boom in Niebüll entstanden.

Wer in Niebüll sesshaft werden möchte, findet natürlich auch verschiedene Banken, die bei der Finanzierung sicherlich behilflich sind. Vor Ort u.a. die VR-Bank, Sparkasse, HypoVereins und Commerzbank.

Auch viele Sylter verlassen die Insel, um in Niebüll sesshaft zu werden. Und fahren am Morgen und Abend mit der Bahn auf die Insel. Leider oftmals mit sehr viel Verspätungen, da die verschiedenen Unternehmen, die Nahverkehr, Fernverkehr und Autozüge betreiben, sich scheinbar spinnefeind sind und alles versuchen, sich gegenseitig fertig zu machen. Was natürlich nicht gerade sehr verbraucherfreundlich ist. Auch Urlauber wenden sich zum Teil nun schon ab von der Urlaubsinsel Sylt.

PM: CIS

Nächster Beitrag

Stöbern und Feilschen beim OBI-Markt Flohmarkt

CIS – Unter neuem Namen aber an einem bekanntem Platz findet am Sonntag, den 3. Juli wieder der beliebte Flohmarkt auf dem Parkplatz vor dem OBI-Markt (vorher Friesencenter) in Niebüll statt. Ab 8 Uhr verwandelt sich der Platz in einen bunten Basar auf dem zahlreiche „fliegende Händler“ aus ganz Schleswig-Holstein […]