Checkliste für die Auslagerung der Lohnabrechnung

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur

(Werbung) – Das Outsourcing von verschiedenen Unternehmensbereichen ist wichtig, damit sich Unternehmer weiterhin auf ihr Kerngeschäft konzentrieren können. Damit in weiterer Folge jedoch alles reibungslos abläuft, ist es von entscheidender Bedeutung, die richtigen Partner dafür zu finden. Wer beispielsweise seine Lohn- und Gehaltsabrechnung auslagern möchte, sollte dabei vor allem die drei folgenden Kriterien berücksichtigen.

Foto: von Niek Verlaan auf Pixabay

Kriterium #1: Regionale Kenntnisse

Das gesamte Aufgabenfeld rund um die Personalabrechnung ist komplex und vielschichtig. Ein guter Lohnverrechner sollte deshalb mit allen aktuellen Vorschriften bestens vertraut sein. Das ist gar nicht so einfach, denn die gesetzlichen Vorgaben und Tarifbestimmungen ändern sich nahezu jedes Jahr.

Fehler können hier aber schnell sehr viel Geld kosten. Vor allem unterscheiden sich in vielen Fällen auch die örtlichen Vorgaben. Deshalb ist es beispielsweise sinnvoll, das Outsourcing von Lohnabrechnungen in Leipzig bei einem Anbieter in Auftrag zu geben, der auch mit den örtlichen Vorschriften in dieser Region gut vertraut ist.

Kriterium #2: Branchenerfahrung

Ein großer Vorteil ist es darüber hinaus, wenn die Lohn- und Gehaltsabrechnung von jemandem übernommen wird, der auch mit der jeweiligen Branche ein wenig vertraut ist.

Grundsätzlich macht es zwar keinen großen Unterschied, ob die Abrechnung für ein Industrie-Unternehmen oder jemanden aus der Dienstleistungs-Branche übernommen wird, doch zumindest der jeweilige Tarifvertrag und die damit verbundenen Besonderheiten sollten bekannt sein.

Deutschlandweit gibt es über 50.000 unterschiedliche Tarifverträge. Unternehmen wie Volkswagen oder Lufthansa haben sogar spezielle Firmentarifverträge im Einsatz. Die Regelungen hinsichtlich Arbeitszeit, Weihnachtsgeld, genereller Entlohnung oder Anzahl der Urlaubstage können hier sehr unterschiedlich ausfallen. Es gilt also, gewappnet zu sein.

Kriterium #3: Die richtige Chemie

Letztendlich ist es als Unternehmer wichtig, ein gutes Gefühl dabei zu haben, wenn ein entsprechender Auftrag an einen Outsourcing-Partner vergeben wird. Ein Grummeln in der Magengegend kommt meist nicht von ungefähr, sondern ist der Ausdruck des Unterbewusstseins, dass irgendetwas hier nicht in Ordnung ist. Deshalb sollte auch darauf gehört werden.

Zusätzliche Vergewisserung über die Seriosität des jeweiligen Partners bieten Referenzkunden, bei denen die Qualität der Zusammenarbeit hinterfragt werden kann. Zusätzlich zeigen Bewertungen im World Wide Web auf neutralen Bewertungsplattformen den Grad der Zufriedenheit. Hier ist es wichtig, sich einen Gesamtüberblick zu verschaffen und nicht die Meinungen Einzelner zu wichtig zu beurteilen.

Nächster Beitrag

Sicherheit in allen Bereichen

5 / 5 ( 1 vote ) (Werbung) -Sicherheit spielt in der heutigen Zeit eine wichtige Rolle. Dabei spielt es keine Rolle, ob es um den privaten oder geschäftlichen Bereich geht. Sicherheit ist überall wichtig und unverzichtbar. Wobei das natürlich vor allen Dingen dann zutrifft, wenn es darum geht, Bereiche […]