Das Onlineshopping für den Kunden so einfach und angenehm wie möglich gestalten

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur

(CIS-intern) – Der Kunde von heute hat sich an die immer wieder neu konstruierte und entwickelte Digitalisierung gewöhnt. Es gibt nichts, was es nicht gibt und das betrifft insbesondere das Internet. Denn der erste Blick bei der Suche nach dem einen oder anderen Artikel oder Produkt erfolgt zwangsläufig immer häufiger prompt im Netz.

Foto: von Michal Jarmoluk auf Pixabay

Der PC zuhause oder auch das Smartphone verraten bei der richtigen und gezielten Suchanfrage, wo welcher Anbieter welches Produkt zu welchem Preis anbietet. Demnach hat sich der Markt nach dem Kaufverhalten des Verbrauchers angepasst und es gibt kaum noch ein Unternehmen, welches nicht mit einer guten Homepage und einem perfekten Shopsystem aufwartet, um auch auf digitaler Ebene Waren und Produkte erfolgreich anbieten zu können. Desto ausgefeilter und überdachter das Ganze ist, umso erfolgreicher.

Mit Angeboten und Co. locken

Wer seinen Kundenstamm auch auf digitaler Ebene erfolgreich an Bord halten möchte und zudem auch Neukunden ins Boot holen will, muss neben einer gut strukturierten und klar definierten Homepage des Unternehmens einiges mehr tun. Mit Aufmerksamkeiten und auch Nettigkeiten und Serviceangeboten kann schon allein hierbei der Kunde sich äußerst umsorgt und wohl fühlen. Als
Anbieter in Sachen Bambusparkett beispielsweise, kann man sich bei bambus-parkett.de kostenlos Handmuster des Parketts zuschicken lassen, die termingerecht zum Kunden nachhause versendet werden. Somit ist diese zuvorkommende Art dieses Anbieters ein gutes Beispiel dafür, wie man mit Kundenfreundlichkeit Kunden gewinnen kann.

Aber auch selbst Beratungen in den einzelnen Shops der Anbieter sind mittlerweile Gang und Gäbe. So fühlt sich der potenzielle Kunden bei der Suche nach dem richtigen Anbieter und dessen Produkte nicht allein gelassen und gut aufgehoben. Besonders an beratender Seite stehen zu können, vermittelt eine Art Vertrauensbasis, die dazu führt, dass der Kunde sich womöglich genau aus diesem Grund für das Produkt und das Unternehmen als Anbieter letztlich beim Kauf dann auch entscheidet. Viele Unternehmen setzen nicht ganz grundlos bei der Einrichtung ihrer Onlineshops auf Hilfe von Profis wie beispielsweise die Shopify Agentur auf diesem Gebiet. Denn desto besser der Shop und dessen Einrichtung umgesetzt werden konnte, umso erfolgreicher kann sich das Ganze am Ende zeigen, egal ob es sich um das Shopsystem Shopify handelt oder eine andere genutzte Plattform.

Online Shoppen nimmt weiter zu

Dass das online Einkaufen immer mehr zunimmt, zeichnete sich auch schon vor der Pandemie deutlich ab. Anhand der Krise in diesem Jahr war es für den Verbraucher zum Teil nur noch auf diesem online Weg überhaupt möglich, an gewünschte Produkte und Waren zu gelangen. Von der Suche nach dem gewünschten Produkt, bis hin zur großen Auswahlmöglichkeit und der termingerechten Bestellung bis vor die Haustüre, ist das Onlineshoppen mittlerweile ein sehr gängiges und probates Mittel einkaufen zu können, ohne auch nur den Fuß vor die Haustüre setzen zu müssen.

Sicherlich ist das Shoppingerlebnis live immer noch ein völlig anderes, als sich vom PC aus zuhause auf den vielen Websites der Anbieter zu tummeln. Doch es erspart die Fahrt mit dem Verkehrsmittel oder Auto in die Stadt die lästige Parkplatzsuche und minimiert den CO2-Ausstoß somit.

Nächster Beitrag

Tønder-Festival: Die Unterstützung übertraf alle Erwartungen

5 / 5 ( 1 vote ) (CIS-intern) –  Gartenpartys, Support-Konzerte, Verkauf von Festivalpackten, Merchandise etc. haben DKK 750.000 für den Tønder Festival Fond eingebracht. “ Ein riesengroßes Dankeschön für die überwältigende Unterstützung, die wichtig für das Tønder Festival 2021 ist, sagt die Geschäftsführerin. Foto: Mario De Mattia /2017 Die […]